Gemünden

Farben-Reinhardt schließt Filiale im Gemündener Steinweg

- Der nächste alteingesessene Händler verlässt Gemünden: Das Fachgeschäft Reinhardt startet im September einen Ausverkauf und schließt dann die Ladentüren.

Farben Reinhardt bietet Maler- und Lackiererarbeiten, Trockenbau und Putz, Fußböden und Gardinen an. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Stadtallendorf, wo auch weiterhin ein Fachgeschäft besteht. „Die Filiale in Gemünden war seit Jahren nicht mehr wirtschaftlich“, begründet Geschäftsführer Heiko Reinhardt die Schließung auf Nachfrage der Frankenberger Zeitung. Die Qualität des Geschäftsstandorts im Steinweg sei immer schlechter geworden. Zunächst hatte das Spielwarengeschäft auf der einen Seite, dann das Haushaltswarengeschäft auf der anderen Seite des Verkaufsraums geschlossen. Mit Ausnahme eines Elektrofachhandels und einer Eisdiele sei in den vergangenen Jahren ein stetiger Wechsel im Steinweg zu verzeichnen gewesen. Die Entwicklung des Einkaufszentrums mit Supermärkten, die sich in den vergangenen Jahren vor allem am Gemündener Ortsrand angesiedelt haben, habe die Situation nicht erleichtert. „Es ist schwierig, da einen Fachmarkt aufrecht zu erhalten“, sagt Reinhardt. Auch die Kaufkraft des Mittelstandes habe sich negativ entwickelt – das spürte das Unternehmen in der Gemündener Filiale. Deren Konkurrenz sind vor allem die Baumärkte in den Mittelzentren, die nicht nur andere Werbung, sondern auch andere Öffnungszeiten bieten könnten. „Leider sehen die Leute nicht, dass es da auch nicht günstiger ist als bei uns“, sagt der Geschäftsführer. Mit der Schließung des Geschäfts im Steinweg sind keine Kündigungen verbunden. Auch der Malerbetrieb Reinhardt in der Ellnröder Straße bleibt bestehen. Überlegungen, dort ein zusätzliches Geschäft einzurichten, haben zwar stattgefunden, sagt Heiko Reinhardt, allerdings sieht er den Standort als wenig aussichtsreich an. Deshalb zieht das Unternehmen nun die Notbremse und zieht sich aus Gemünden zurück. Im September soll ein Ausverkauf stattfinden, danach wird die Filiale geschlossen.„Wir wollen aber versuchen, unsere Gemündener Kunden von Stadtallendorf aus weiter zu bedienen“, betonte Heiko Reinhardt: Auch von dort aus würden künftig Mitarbeiter zu den Kunden nach Hause kommen und Fußboden verlegen oder Gardinen anpassen. (apa)

Kommentare