Turngau Oberlahn-Eder erlebte wieder eine große Tanzschau – 600 Zuschauer

Farbenfrohe Matinee

Im Kreise einiger Teilnehmer: Michaela Kittel (rechts) moderierte auch diesmal die Turngau-Matinee mit viel Elan – trotz angekratzter Stimme.

Stadtallendorf. Farbenfroh und schwungvoll hat sich die Matinee-Gymnastik des Turngaus Oberlahn-Eder in der Herrenwaldhalle von Stadtallendorf präsentiert. Rund 600 Zuschauer füllten die Ränge und ließen sich von etwa 400 Aktiven über Stunden begeistern. Mit dabei waren auch Tanzgruppen aus Allendorf-Eder, Ernsthausen, Rosenthal, Roda und Simtshausen.

26 Programmpunkte konnte Michaela Kittel aus Ernsthausen, Fachwartin für Gymnastik und Tanz im Turngau Oberlahn-Eder, bei der großen Matinee dem Publikum ansagen. Voller Schwung und Farben waren auch in diesem Jahr die Darbietungen der einzelnen Vereine, die aus den Altkreisen Biedenkopf, Frankenberg und Marburg nach Stadtallendorf gekommen waren.

Den Auftakt machten die Turnerinnen des Gastgebers um Ellen Karama. Schwungvolle und ausdrucksstark war deren Darbietung. Nicht nur nach den neusten Pophits wurde an diesem Nachmittag in der Stadtallendorfer Herrenwaldhalle getanzt, auch Oldies mussten als Untermalung herhalten.

Im Stil von Michael Jackson

Die erste Beifallsrakete der Veranstaltung zündete Kittel mit den Zuschauern nach der Aufführung von „Street Dance Deluxe“. Mit einer Hommage an den „King of Pop“, Michael Jackson, verzückten die Mädchen und Jungen ab sechs Jahren die Halle.

Als bunte Piraten wussten die Kinder aus Niederwald zu gefallen. Vor allem bei den jungen Gruppen machten einige Jungen mit. Der Jazztanz aber ist dann wieder voll in der Hand der Damenwelt. Hier wurde gezeigt, dass schwungvolle Darbietungen keine Frage des Alters, sondern nur der Fitness sind. Und da hatten sich die Vereine aus Stadtallendorf, Niederwald, Steinperf, Weidenhausen, Allendorf-Eder, Ernsthausen, Wallau, Schweinsberg, Gladenbach, Gönnern, Simtshausen, Allendorf/Hohenfels, Roda, Rosenthal und Emsdorf sich eine Menge einfallen lassen.

Damit die rund 600 Besucher einen kurzweiligen Nachmittag verlebten, hatte die Turnabteilung des gastgebenden TSV Eintracht Stadtallendorf 40 Helfer im Einsatz. Sie hatten die Halle hergerichtet und boten auch Kaffee und Kuchen an. „Hier ist das Original, und wir freuen uns schon aufs nächste Jahr, auch wenn wir mit dem Hessentag zuvor noch eine Menge Arbeit haben werden“, erklärte Leiter Herbert Köller. Auch Michaela Kittel machte mehrfach deutlich, dass man sich in der Herrenwaldhalle mit dieser Großveranstaltung seit vielen Jahren wohl fühle.

Bilder zur Matinee gibt es auch auf der Homepage des Turngau unter www.turngau-oberlahn-eder.de (ll)

Quelle: HNA

Kommentare