FDP-Politiker Heinz K. Friedrich tritt zurück

Heinz K. Friedrich

Hatzfeld. Überraschung zu Beginn der Hatzfelder Stadtverordneten-Sitzung am Donnerstagabend: Heinz K. Friedrich, einziger Abgeordneter der FDP, hat seinen sofortigen Rücktritt erklärt.

Er begründete seine Entscheidung mit gesundheitlichen Gründen nach einer Herz-Operation. An der Sitzung im DGH Eifa nahm er nur noch als Zuschauer teil.

„Mein äußerst prekärer Gesundheitszustand gestattet mir nicht mehr, all diesen Ansprüchen gerecht zu werden“, heißt es in einer Erklärung, die Friedrich nach der Sitzung verteilte.

Dort schreibt er rückblickend: „Ich habe immer Politik gemacht aus Überzeugung, mir hat es nie gereicht, nur auf einem Stimmzettel zu stehen. Für meine Aktivitäten habe ich oft verbale Prügel bezogen, ja sogar Beleidigungen hinnehmen dürfen.“

Stadtverordneten-Vorsteher Arno Reitz dankte Friedrich für sein langjähriges Engagement und wünschte ihm alles Gute und Gesundheit.

Nachrücker für die FDP ins Parlament ist Hans-Ulrich Benner, der bei der Kommunalwahl 2011 nach Friedrich die zweitmeisten Stimmen der FDP-Kandidaten erhalten hatte. (jpa)

Quelle: HNA

Kommentare