Schäferfest

Felle, Kosmetik und Gulasch vom Schaf

+

Allendorf (Eder) - Auch einige Maiwanderer ließen ihre Tour bei Schäfer Gerhard Schmitt ausklingen. Zunächst sah es wegen der kühlen Witterung so aus, als könne das Schäferfest am 1. Mai auf dem Allendorfer Heidekopf nicht an den Erfolg der Premiere im vergangenen Jahr anknüpfen.

Als dann aber die ersten Sonnenstrahlen am Himmel sichtbar wurden, pilgerten zahlreiche Wanderer zum Heidekopf nahe der Edergoldquelle, um beim zweiten Schäferfest, das wieder die Schäferei Schmitt ausrichtete, dabei zu sein.

Der Ansturm und der Umstand, dass nicht wenige Besucher Mittagessen nach Hause holten, führten dazu, dass das schmackhafte Lammgulasch nach zwei Stunden ausverkauft war. Aber auch die Bratwürstchen aus Lammfleisch fanden reißenden Absatz.

Um die Mittagszeit bildete sich permanent eine zehn Meter lange Schlange vor der Essensausgabe. Nachmittags boten die Allendorfer Landfrauen neben einem großen Kuchenbuffet auch Kaffee und frische Waffeln an. Am Stand von Monika Schmitt konnten Gäste Produkte aus dem Bereich der Schafzucht kaufen, angefangen von Babyschuhen über Naturkosmetik bis hin zu weichen Schaffellen in unterschiedlichen Farben.

In zünftiger Schäferkluft mit Weste, Hut und Schäferstab begrüßte Gerhard Schmitt die zahlreichen Gäste, zu denen sich auch Bürgermeister Claus Junghenn gesellte, nachdem die Allendorfer Jagdhornbläser das Fest mit einigen Stücken aus ihrem Repertoire musikalisch eröffnet hatten.

(no)

Kommentare