Ferienspiele der Frankenauer Landfrauen sind Erfolg

+
Freuen sich auf die Stadtrallye: Frankenauer Kinder, die an den Ferienspielen teilnehmen mit Kornelia Schmidt, Christa Hecker, Ute Dettmar, und Bettina Seibel (von links) aus dem Vorstandsteam der Landfrauen.

Frankenau. Zum ersten Mal veranstalteten die Landfrauen Ferienspiele. Fünf weitere Vereine beteiligen sich an den einzelnen Aktionen: Der TSV, das Basar-Team, der Geflügelverein, der Reit- und Fahrverein und der Naturschutzbund.

Neun Kinder nahmen an der am Mittwoch vom Basarteam organisierten Stadtrallye teil. Die Jungen und Mädchen mussten zum Teil knifflige Fragen rund um ihre Heimatstadt beantworten. Sie mussten unter anderem herausfinden, wie viele Stufen die Außentreppe der Kellerwaldhalle hat und wer Erster Stadtrat in Frankenau ist. Es sind 17 Stufen, der erste Stadtrat ist Norbert Geisler.    Nachdenken mussten sie bei der Frage, wie viele Einkaufswagen der Frankenauer Edeka-Markt hat. Die Tücke dabei war nämlich, dass es nicht reicht, einfach die Wagen vor dem Markt zu zählen. Einige der 15 Einkaufswagen können auch in Benutzung sein.

Die Kinder zogen in Teams los und hatten zirka 1,5 Stunden Zeit, alle Fragen zu beantworten und Aufgaben, wie eine Feder oder 500 Gramm Steine mitzubringen, auszuführen. Ziel der Stadtrallye sei es, dass die Kinder die Menschen und Frankenau kennenlernen, erklärte Annette Ruhwedel vom Basar-Team. Am Ende bekamen alle Kinder eine Tüte mit Süßigkeiten, Platzierungen gab es keine. Dafür wurden im Anschluss an die Stadtrallye die Fragen besprochen, damit sich das frisch Gelernte bei den Kindern gut einprägt.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Juliane Becker

Quelle: HNA

Kommentare