Schiffelbach

Ein Fest für Schiffelbacher und Freunde

+

- Gemünden-Schiffelbach (gl). Noch ist vieles sehr vage, was 14 Frauen und Männer rund um Ortsvorsteher Heinz-Wilhelm Trümner für das Jubiläumsjahr 2013 planen. Doch erste Konturen des großen Festes Anfang Juni sind bereits zu erkennen.

Es sind Sitzungen voller Ideen, voller spontaner Einfälle, aber auch voller ausgearbeiteter Pläne und Einwürfe. Jeden ersten Dienstag im Monat trifft sich der Schiffelbacher Festausschuss im Dorfgemeinschaftshaus. Die Aufgabe der 14 Männer und Frauen: 2013 zu einem unvergesslichen Jahr für alle Schiffelbacher, Gemündener und viele Gäste und Freunde zu machen. 2013 wird Schiffelbach 750 Jahre alt – und das 300-Seelen-Dorf soll von seiner besten Seite präsentiert werden. Wirklich „festgezurrt“ ist 19 Monate vor dem großen Festwochenende vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2013 noch nicht viel. Doch die Überlegungen sind weit gediehen, Kontakte geknüpft und ein grobes Rahmenprogramm steht ebenfalls.

Wichtig war dem Ausschuss rund um seinen Vorsitzenden, Ortsvorsteher Heinz-Wilhelm Trümner, dass es nicht nur ein großes Fest gibt, sondern dass die Schiffelbacher das ganze Jahr über etwas von ihrem Jubiläum haben. Deshalb soll schon der Start in das Jubeljahr 2013 ein rauschendes Fest werden. Die ortsansässigen Stammtische organisieren daher eine große Silvesterparty für alle Schiffelbacher. Sie sind damit die Ersten, die ihre Arbeit erledigt haben müssen. Gut drei Wochen später, am Freitag, 25. Januar 2013, sollen ebenfalls im Dorfgemeinschaftshaus alte Filme gezeigt werden, die über den Gemündener Stadtteil, der in der Vergangenheit zu den Landkreisen Kirchhain und später Marburg gehörte, gedreht wurden.Bei zwei Grenzgängen am Samstag, 23. März, und Samstag, 27. April, soll die Gemarkungsgrenze erkundet werden.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Donnerstag, 3. November

Kommentare