Festbuchausschuss stellte Chronik über 1000 Jahre Hommershausen vor

1000 Jahre Dorfgeschichte, reich illustriert: Stolz präsentierten in Hommershausen (von links) Heike Blanc, Karl-Heinz Göbel, Horst Ernst, Wilfried Blanc, Karlheinz Balz, Rüdiger Heß, Brigitte Seeck und Hans-Peter Pohlmann die pünktlich zum Fest fertig gestellte Chronik. Foto: Völker

Hommershausen. Bis zur großen Jahrtausendfeier in Hommershausen vom 17. bis 19. Juni sind es zwar noch ein paar Tage, aber das schönste und zugleich nachhaltigste Geburtstagsgeschenk ist bereits eingetroffen:

Im voll besetzten Saal des DGH stellte der Festbuchausschuss am Mittwochabend die noch druckfrische Chronik über „die ersten tausend Jahre“ von Hommershausen vor: 440 Seiten stark, drei Pfund schwer und mit ein paar hundert Bildern reich illustriert. 

„Mehr als die Hälfte aller Hommershäuser Einwohner sind anwesend“, freute sich Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß und begrüßte auch Gäste aus den beiden anderen Jubiläumsdörfern Ellershausen und Orke. „Ich weiß, wie viel Arbeit in diesem Buch steckt“, sagte er und bedankte sich bei allen, „die sich hier so beispielhaft engagiert haben“. Um darauf neugierig zu machen, ließen die Autoren dann viele Bilder und Szenen aus der Geschichte des Walddorfes lebendig werden.

„Es soll ein Lese- und Bilderbuch sein, in dem sich alle wiederfinden“, wünschte Wilfried Blanc, der zusammen mit seiner Frau Heike wesentlichen Anteil an der Gestaltung des Buches hatte. Beide zeigten auf der Großleinwand Beispiele aus dem wertvollen Schatz ihrer seit Jahren gesammelten Bilder aus der Dorfgeschichte, die für das Buch zeitlich datiert und mit Namen aller erkennbaren Personen versehen worden sind.

Mehr über die Chronik-Beteiligten und deren Beiträge lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Karl-Hermann Völker

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare