Abiturienten feierten in der Ederberglandhalle – Lehrerchor und „Abby Award Show“

Festlich, chic und fröhlich

„Das war schön“: Die Abiturienten sangen den Refrain der Lehrerlieder mit.

Frankenberg. Chic und festlich sahen sie aus, die 125 jungen Frauen und Männer der Edertalschule, die mit ihren Eltern in die feierlich geschmückte Ederberglandhalle strömten, um beim Abiball das Ende ihrer Schulzeit zu feiern.

Nachdem die Ballbesucher dem üppigen Büfett zugesprochen hatten, kündigten die Abiturientinnen Lisa Marie Junghenn und Vanessa Miß das weitere Programm des Abends an.

Bei der „Abby Award Show“ ging es um die Wahl nominierter Mitschüler, die nach bestimmten Kriterien auserkoren wurden. „Newcomer“ war so ein Thema, bei dem der Gewinner Karl-Heinz Fischer die Gelegenheit ergriff, mit einem spontanen Rückblick auf die Schulzeit die versäumte Abirede vom Vortag nachzuholen.

Das „Girl Next Door“ (Nachbar-Mädchen), der „Nice Guy“ (nette Kerl) und der „Falschparker“ waren weitere Etiketten, für die die Jury passende Mitschüler fand.

Festlich und mit Chic: Abiball in Frankenberg

Auch die Lehrer hatten etwas fürs Programm vorbereitet. „Heiß brennt die Äquatorsonne“ sangen sie und erinnerten in launiger Rückschau an die beiden letzten Jahre und vor allem die gemeinsamen Fahrten. Die Schulabgänger folgten gerne der Aufforderung, sich vor der Bühne zu sammeln, und sangen den Refrain voller Begeisterung mit.

Schließlich baute die Band „Popsucht“ ihre Instrumente auf und forderte zum Tanzen auf. Da ließen sich Jung und Alt nicht lange bitten.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der gedruckten Montagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare