Festnahme nach Schlägerei - Vorwurf: versuchter Totschlag

Marburg. Die Polizei hat zwei mutmaßliche Täter ermittelt, die in der Nacht zu Sonntag in Marburg einen 20-Jährigen bis zu Bewusstlosigkeit geprügelt haben sollen. Sie sitzen in Untersuchungshaft.

Das 20-jährige Opfer aus Marburg konnte die Klinik mittlerweile wieder verlassen. Die tatverdächtigen Männer, ein 22-jähriger Marburger und ein 21-Jähriger aus Weimar, schlugen und traten das Opfer gegen den Kopf, als es bereits bewusstlos am Boden lag.

Die Kripo nahm die beiden Männer am Dienstag vorläufig fest, teilte die Polizei am Mittwochnachmittag mit. Sowohl die Festgenommenen als auch das Opfer seien polizeilich bekannt. Gegen die festgenommenen Schläger erließ der Richter einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags.

Die Ermittlungen dauern an. Die Kripo bittet dringend, dass sich weitere Zeugen der Auseinandersetzung zwischen der Bushaltestelle und den Häusern in der Graf-von-Stauffenberg-Straße melden, 06421/406-0. (nh/mab)

Quelle: HNA

Kommentare