Feuer im Asylbewerber-Heim Holzhausen

Brand im Asylbewerberheim Hatzfeld-Holzhausen: Dabei wurden zwei Bewohner leicht verletzt. Die Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräften vor Ort. Foto:  Hoffmeister

Holzhausen. Beim Brand in der Küche einer Unterkunft für Asylbewerber sind am Mittwochabend zwei Bewohner leicht verletzt worden. Mit Verdacht auf leichte Rauchgasvergiftung wurden die beiden Bewohner ins Krankenhaus eingeliefert.

Sirenenalarm löste die Leitstelle gegen 18.40 Uhr für die Hatzfelder Feuerwehren aus. Gemeldet wurde starke Rauchentwicklung aus der Küche des Asylbewerberheimes. Zunächst war nicht klar, ob Personen verletzt waren.

Kurze Zeit später wurden die Battenberger und Dodenauer Feuerwehren noch nachalarmiert. Doch faktisch war es eigentlich gar nicht so schlimm. „Bei unserem Eintreffen war das Feuer schon aus“, sagte der Hatzfelder Stadtbrandinspektor Eckhard Wenzel der HNA.

30 Feuerwehrleute aus Holzhausen, Hatzfeld und Reddighausen eilten zum Unglücksort in der Hainstraße in Holzhausen. Dort sind nach Auskunft der Polizei 16 Asylbewerber untergebracht.

Die bisherigen Erkenntnisse von Polizei und Feuerwehr deuten auf den Elektroherd als Brandherd hin.

Ernsthaft verletzt wurden jedoch offenbar niemand. Der Notarzt entschied, zwei Bewohner mit Verdacht auf eine leichte Rauchvergiftung mit ins Krankenhaus zu nehmen. Größerer Sachschaden entstand ersten Angaben zufolge nicht. „Die Bewohner können in dem Haus bleiben“, sagte ein Polizeisprecher. (off)

Feuer im Asylbewerber-Heim Holzhausen

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstag-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion