Feuer in Lackierofen breitet sich auf Fabrikhallendach aus

Helsen. Ein Brand in einer Maschine hat am Mittwochabend zu einem offenen Feuer auf dem Dach eines Industriebetriebes in der Korbacher Straße geführt.

Mehr als 50 Feuerwehrleute aus der Kernstadt von Bad Arolsen sowie aus Mengeringhausen und Helsen hatten den Brand nach etwa zwei Stunden gelöscht.

Zur Brandbekämpfung seien zahlreiche Einsatzkräfte unter Atemschutz vorgegangen, berichtete Stadtbrandinspektor Karl-Heinz Meyer am Donnerstag gegenüber 112-magazin.de. Meyer leitete den Einsatz, der den Freiwilligen unter anderem wegen der starken Hitzeentwicklung einiges abverlangte. Einer der Feuerwehrmänner sei wegen Hitzeerschöpfung zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht worden.

Das Feuer war gegen 17.50 Uhr ausgebrochen - zu dieser Zeit wurde in dem Industriebetrieb noch gearbeitet. Der Brand brach laut Meyer aus noch unbekannter Ursache in einer Lackierofen aus. Durch diesen Brand kam es schließlich zu einem offenen Feuer aus dem Dach der Fabrikhalle. Die Einsatzkräfte legten eine Wasserversorgung an der Außenwand des Gebäudes nach oben aufs Dach, das von der Feuerwehr teilweise geöffnet werden musste. "Um die Maschinen in der Halle nicht zu beschädigen, haben wir nur ganz geringe Wassermengen eingesetzt", erklärte der Einsatzleiter das Vorgehen.

Den betroffenen Produktionsabschnitt legte die Feuerwehr aus Sicherheitsgründen zeitweise still. Eine RTW-Besatzung war nach Auskunft Meyers während der Löscharbeiten vor Ort, brauchte aber nicht einzugreifen - niemand habe sich während der Löscharbeiten verletzt. "Feuer aus" meldeten die Einsatzkräfte laut Meyer gegen 20 Uhr. Zur Schadenshöhe machte der Stadtbrandinspektor keine Angaben.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ ZB

Kommentare