Polizei schließt Selbstenzündung aus

Ranzen brannte im Klassenraum: Grundschule in Battenberg evakuiert

Battenberg. Nach einem Feuer in einem Klassenraum ist die Grundschule in Battenberg am Dienstagmorgen evakuiert worden. Die 157 Schüler, die die Schule Am Burgberg besuchen, und ihre Lehrer blieben unverletzt. Laut Polizei hatte ein Schulranzen im Klassenraum einer 2. Klasse gebrannt, die Ursache wird noch ermittelt.

„Selbstentzündung kann man aber ausschließen“, sagte ein Polizist. Für die meisten Schüler war der Feuerwehreinsatz am Dienstagmorgen wahrscheinlich ein tolles Erlebnis. Feueralarm kennen die Jungen und Mädchen schon von Übungen, die regelmäßig stattfinden. Diesmal hat es aber wirklich gebrannt in der Grundschule in Battenberg. Und die Lehrer waren froh, dass alle Kinder das Gebäude unverletzt verlassen konnten.

Aktualisiert um 11.25 Uhr

Längst nicht alle der 157 Schüler waren schon im Gebäude, als ein Schüler das Feuer vor Unterrichtsbeginn gegen 7.45 Uhr im Raum einer 2. Klasse entdeckte. Und zum Glück befand sich auch keiner in dem Klassenraum. „Eine Kollegin rief ’Feuer’, dann habe ich den Alarm ausgelöst“, berichtete Schulleiterin Bianca Kromberg der HNA. Der schrille Alarmton hallte noch eine halbe Stunde später über das Schulgelände.

Wenn ein Brand in einer Schule oder in einem Seniorenheim gemeldet wird, werden automatisch mehrere Feuerwehren alarmiert. In diesem Fall nicht nur aus der Kernstadt, sondern aus allen Stadtteilen. Wir waren etwa 50 Feuerwehrleute, sagte Stadtbrandinspektor Michael Wenzel. Laisa, Frohnhausen und Berghofen konnten aber wieder abrücken. Auch ein Notarztwagen war vorsorglich da. Als die Battenberger Feuerwehr eintraf, brannte der Ranzen noch. „Ein Trupp ist unter Atemschutz rein und hat mit Wasser gelöscht. Danach haben wir entlüftet“, berichtete Wenzel. Die Feuerwehrleute durchsuchten auch nochmal alle Räume, ob sich nicht doch noch irgendwo ein Schüler aufhält.

Der Stadtbrandinspektor lobte das Verhalten der Lehrer und Schüler: „Es war genau richtig, sofort das Gebäude zu verlassen und nicht zu versuchen, selbst zu löschen“, sagte Wenzel. Die regelmäßigen Feueralarm-Übungen hätten sich ausgezahlt. Der Stadtbrandinspektor einige seiner Kollegen blieben auch nach getaner Arbeit noch an der Schule, um mit den Schülern über das Geschehene zu sprechen. „Wir werden das mit den Kindern aufarbeiten“, sagte Schulleiterin Bianca Kromberg. „Einige waren aufgeregt, aber zum Glück ist keinem was passiert.“

Die Brandursache steht noch nicht eindeutig fest. Die Frankenberger Polizei teilte aber bereits mit, dass es auszuschließen sei, dass der Schulranzen in dem Klassenraum von allein in Brand geraten sei. Um mit Schülern sprechen zu können, müssten aber die Eltern dabei sein. Neben dem Ranzen wurden auch zwei Tische beschädigt. Insgesamt entstand laut Polizei nur geringer Schaden. In der Schule kann weiterhin Unterricht stattfinden.

Von Jörg Paulus

Feuerwehreinsatz an der Grundschule in Battenberg

Feuerwehreinsatz an der Grundschule in Battenberg

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © HNA/Paulus

Kommentare