Am Ostermontag eröffnet „corpus pro“ auf dem ehemaligen OBI-Gelände in Frankenberg

Fitness am Walkegraben

+
Geräte und viel Grün: Hell und weiträumig bietet sich die völlig umgebaute Fläche des ehemaligen OBI-Marktes den Besuchern von „corpus pro“ dar.

Und wieder wird ein schönes Fleckchen Frankenberg mit neuem Leben gefüllt: Unter der Silhouette der Altstadt, mit Blick aus Glaswänden und Balkons auf den rauschenden Walkegraben wird am Ostermontag „corpus pro“ auf dem ehemaligen OBI-Gelände am Illersteg eröffnet.

Auf 1000 Quadratmetern Grundfläche bietet dort Thomas Zimmermann, seit dem Jahr 1998 Inhaber des GET-FIT-Gesundheitszentrums in Allendorf/Eder, ein ganz neues Konzept der Dienstleistung „Fitness“ an.

Der Mensch braucht Bewegung

Getreu Schopenhauers Wort „Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts“ ist für Zimmermann das Thema Wohlbefinden und Gesundheit zur Lebensphilosophie geworden. Ungeachtet einer riesigen Gesundheitsindustrie gibt es für ihn nur ein einziges durch viele Studien erforschtes Mittel gegen Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Krebs, Bluthochdruck oder erhöhte Cholesterinwerte: Bewegung!

Fitnesstraining hat heute einen anderen Stellenwert als noch vor 20 Jahren. „Gerade die ältere Generation möchte, so lange es geht, aktiv und gesund bleiben. Wichtig ist hierfür der Erhalt der Muskulatur, um auch noch im Rentenalter Ski fahren oder wandern zu können,“ sagt Zimmermann.

Das neue Zentrum „corpus pro“ macht Menschen aller Altersgruppen attraktive, abwechslungsreiche Bewegungsangebote: Zirkeltraining, das Beweglichkeitskonzept Flexx, Vibrationstraining, einen besonderen funktionalen Trainingsbereich mit Trainingsturm und daneben einen großzügigen Gerätepark mit modernsten Kraft- und Ausdauergeräten.

Einzigartig in der Region ist „Cyber Moves“, ein virtueller Kursbereich mit großem Bildschirm und mehr als 60 Kursangeboten pro Woche.

Starke Nachfrage

Thomas Zimmermann, der im Jahr 2008 den Verein „Rehacon“ gegründet hat und in der Region auch Rehasport im Bereich Orthopädie anbietet, plante bereits seit 2011, nach Frankenberg zu expandieren und eine weitere Anlage zu eröffnen. Aber erst im Jahr 2014 bot sich mit dem ehemaligen OBI-Markt eine leer stehende Gebäudefläche zu mieten, die nun optimal verwertet und wiederbelebt wird. „Die Nachfrage dafür war ganz enorm“, freut er sich.

Download

pdf der Sonderseite Eröffnung corpus pro in Frankenberg

Geplant ist demnächst in der schönen Lage am Walkegraben der Ausbau einer Dachterrasse, auf der man sich sonnen oder an Yogakursen teilnehmen kann. „Wir wollen damit Kundenwünschen gerecht werden, die der heutigen Zeit entsprechen“, verspricht der Inhaber von corpus pro. (zve)

Quelle: HNA

Kommentare