Flair und Genuss, Vielfalt und Vielseitigkeit in Ederberglandhalle

+
Messerundgang: Insgesamt 15 Aussteller ausschließlich aus der Region laden zum Bummel durch die Messestände ein.

bauen, wohnen, leben – 2015“ – unter diesem Motto findet an diesem Samstag und Sonntag, 14. und 15. März, in der Ederberglandhalle in Frankenberg die 13. Auflage der Messe rund um die schönen Dinge der Welt statt.

Für die in den vergangenen Jahren mit mehreren tausend Besuchern immer sehr gut besuchte Messe haben diesmal 15 Aussteller gebucht – alle ausschließlich aus der Region: von „A“ wie „Alles ums Rad“ mit Alexander Fiedler über „F“ wie „Finger-Haus“ mit attraktiven neuen Entwürfen bis „T“ wie Tandeco von Tanja Schiemann aus dem Einkaufszentrum in Battenfeld. Der Eintritt und auch das Parken sind frei

Neueste Trends aus vielen Branchen

Unmittelbar vor Beginn des kalendarischen Frühlings werden sich die Aussteller an diesem Wochenende von ihrer schönsten und besten Seite zeigen – unter anderem mit den neuesten Trends aus der Fahrradbranche, mit modernen Lampen und Leuchten, mit wetterfesten Gartenmöbeln und Grillgeräten oder mit aktuellen Fensterdekorationen.

Den Besuchern der Messe werden unter anderem unzählige Accessoires, Dekoratives für Terrasse und Garten, Mode, Schmuck, Bilder und natürlich viel Gartenfloristik präsentiert. Die Messe soll wieder eine Plattform und ein Schaufenster sein, um die Angebote und die Leistungsfähigkeit der heimischen Unternehmen zu dokumentieren. Die Produkte, Leistungen und Neuigkeiten der einzelnen Aussteller stehen im Vordergrund. Die Messe lässt kein Thema aus, das Bauinteressenten, Renovierer oder alle, die schöner wohnen oder leben möchten, interessieren könnte.

Abwechslungsreiche Events und kulinarische Spezialitäten

Für die Messe wurden diesmal auch etliche neue Aussteller gewonnen – sie verspricht für die Besucher daher erneut ein echtes Festival der Sinne zu werden: „Es gibt jede Menge zu entdecken – und natürlich auch schöne Stücke zu kaufen“, versprechen die Veranstalter und Aussteller. Die Messe wird auch 2015 wieder eine facettenreiche Veranstaltung mit einem breiten Rahmenprogramm werden: Beispielsweise gibt es ein Grillevent mit Weber-Grillmeister und Showkoch Klaus Breinig aus Edertal, zudem Musik aus den 80er-Jahren mit Diskjockey Werner – und es werden hochaktuelle Cocktails der Milchalm aus Allendorf-Eder serviert.

Die Frankenberger Landfrauen bieten im Messecafé frisch gebackene Waffeln an, für das Messecatering ist Franjo Maric mit seinem Team vom Mediteran verantwortlich. Natürlich fehlt auch die obligatorische Bratwurst nicht – die wird im Außenbereich der Ederberglandhalle angeboten. Punkto Außenbereich: Dort werden sich die Besucher nach Auskunft der Wetterfrösche noch einmal warm anziehen müssen, auch ein Regenschirm ist wohl zu empfehlen.

Auch wenn das Wetter wohl noch einmal ungemütlich wird: Die Messe ist für die ganze Familie gleichermaßen interessant.

Auf dem großzügigen Gelände der Ederberglandhalle ist reichlich Platz für Besucher und Aussteller. Stress und Gedränge sind dort unbekannte Worte. Schauen, bummeln, kaufen in der Ederberglandhalle und an der frischen Luft im Außenbereich– das ist die Messe „bauen, wohnen, leben 2015“. Natürlich mit einem vielfältigen und qualitativ hochwertigen Angebot– genau im Trend der Zeit.

Begeisterte Besucher

Flair und Genuss, Vielfalt und Vielseitigkeit– das bietet die seit Jahren in Frankenberg höchst erfolgreiche Messe. Immer wieder kommen mehrere tausend Besucher, um Stunden der Muße zu genießen, sich kulinarisch verwöhnen zu lassen und immer wieder Neues zu entdecken, sich inspirieren zu lassen, wie Garten oder Terrasse zu verschönern sind.

„Dieser Besuch hat sich wieder gelohnt“, sagen die Gäste der Messe immer wieder. Mitunter haben sie ihre Autos auf dem Parkplatz schon voll bepackt. „Im Internet kaufe ich solche Dinge nicht. Und wo sonst erhält man so stilvolle Dinge wie bei diesen Ausstellern“, heißt es von den Besuchern: „Bei der Messe in Frankenberg kann man die Seele baumeln lassen.“

Es ist auch die reizvolle Atmosphäre der Messe, die immer wieder dafür sorgt, dass die Ausstellung nun schon seit vielen Jahren als eines der Top-Events in Frankenberg gilt. Und die Veranstalter versprechen: „Wir machen dieses Festival der Sinne mit seinem Rahmenprogramm und seinem exquisiten Stil wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis.“

Download

PDF der Sonderseite Messe Bauen, Wohnen, Leben 2015

Für Genießer empfehlen die Aussteller vor allem den ersten Messetag: „Da ist die Auswahl am größten und die Aussteller haben einfach noch mehr Zeit für gute Beratungsgespräche.“ Trotzdem raten die Veranstalter, viel Zeit mitzubringen, um sich von der Hektik des Alltags zu verabschieden und das Event richtig genießen zu können.

Für dieses Jahr haben die Aussteller an einem neuen Konzept gearbeitet: Der Samstag hat neue Öffnungszeiten ab 14 Uhr mit offenem Ende, am Sonntag ist die Messe von 10 bis 17 Uhr geöffnet. (mjx)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.