Pkw in Flammen, auch Wohnhaus sollte angezündet werden

Schreufa. Vorsätzlich in Brand gesetzt worden ist nach Einschätzung der Polizei ein Auto, das vor einem Haus im Ahornweg im Stadtteil Schreufa stand. Der Skoda brannte vollständig aus. Der Versuch, auch das Wohnhaus anzuzünden, scheiterte.

Die Polizei ruft mögliche Zeugen auf, sich bei der Kripo zu melden. Der schwarze Skoda Yeti stand am Freitagmorgen gegen 3 Uhr in Flammen.

Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Die Ermittler entdeckten Spuren, die darauf hinweisen, dass auch das Wohnhaus in Brand gesetzt werden sollte.

Am Gebäude entstand aber kein Schaden. Der Schaden am Auto, das völlig ausbrannte, wird auf 21.000 Euro geschätzt.

Hinweise: Kripo Korbach, 05631/971-0.

112-magazin.de

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion