Flüsterasphalt auf der Stadtautobahn

Marburg. Ab sofort rauscht der Verkehr auf der Bundesstraße 3 in der Stadtmitte wieder ungehindert - auf Flüsterasphalt. Damit soll der Lärm auf der Marburger Stadtautobahn um bis zu vier Dezibel sinken.

Wie gut der lärmmindernde Belag wirkt, will die Straßenverkehrsbehörde Hessen Mobil 2014 und in den Folgejahren durch regelmäßige Rollgeräuschmessungen dokumentieren. Zugleich sollen die bautechnischen Eigenschaften des Flüsterasphalts beobachtet werden.

Damit sind auch die Bauarbeiten abgeschlossen, die seit Wochen für Staus auf der Stadtautobahn sorgen. Nur die Schilderbrücke in Fahrtrichtung Kassel muss noch ausgetauscht werden. Dies soll in der Nacht zu Freitag passieren. Deshalb muss der Verkehr in dieser Richtung gegen 21 Uhr aus Sicherheitsgründen kurzzeitig komplett angehalten werden.

Die Kosten für die Sanierung des 1,2 Kilometer langen Teilstücks sind auf 3,3 Millionen Euro gestiegen. Die Erhöhung hängt nach Informationen von Hessen Mobil damit zusammen, dass auch der Standstreifen erneuert werden musste. Zudem mussten mehr Kanäle saniert werden als ursprünglich vorgesehen.

In den Kosten enthalten sind auch neue Betonleitwände und zwei Schilderbrücken. Trotz der zusätzlichen Arbeiten konnte die Baustelle eine Woche früher als geplant geräumt werden. (zgc)

Quelle: HNA

Kommentare