WM-Party zum Finale an der Walkemühle

Folgt auf das Fest die Krönung?

+
Der Sieg zum Auftakt gegen Portugal läutete die erste WM-Party an der Walkemühle ein. Am Sonntag gegen Argentinien werden im Ausflugslokal wieder zahlreiche Fans, ausgestattet mit Fahnen und Trikots, erwartet.Archivfotos: Glotz

Frankenberg - Deutschland gegen Argentinien im Finale der Fußball-Weltmeisterschaft: Diese Konstellation gibt es bereits zum dritten Mal. An der Walkemühle können Fans am Sonntag mitzittern, ob es mit dem vierten Titel klappt.

Jogis Jungs gegen die Albiceleste, Messi gegen Müller, Burruchagas Solo 1986, Brehmes Elfmeter 1990, Lehmanns Zettel im Stutzen 2006: Wenn Deutschland auf Argentinien trifft, dann ist für Spannung gesorgt und Emotionen sind garantiert. Bereits zum siebten Mal stehen sich die Nationalmannschaften morgen bei einer Fußball-Weltmeisterschaft gegenüber, so häufig trafen sonst nur Brasilien und Schweden aufeinander. Zum dritten Mal ist das Duell Deutschland gegen Argentinien der würdige Rahmen eines Finales.

Anpfiff ist um 21 Uhr

Alles ist also angerichtet für einen großen Fußball-Abend. Das gilt auch für die WM-Party von Frankenberger Zeitung und Walkemühle. Im Biergarten des Ausflugslokals können die Fans auf dem rund acht Quadratmeter großen FZ-Videowürfel verfolgen, ob es die deutschen Nationalspieler schaffen, das argentinische Bollwerk zu knacken. Anpfiff ist um 21 Uhr.

Dann wird auch die Frage beantwortet, wie die Nationalelf mit dem berauschenden und immer noch unwirklich erscheinenden 7:1 gegen Brasilien im Halbfinale umgeht. Spielt das in den Köpfen der Spieler eine Rolle? Oder ziehen Schweinsteiger, Klose und Co souverän ihr Ding durch?

Das letzte Aufeinandertreffen gab es bei der WM 2010 in Südafrika. Mit 4:0 wurde Argentinien vor vier Jahren nach Hause geschickt. Thomas Müller, Arne Friedrich und zweimal Miroslav Klose machten diesen überzeugenden Sieg klar. Klose und Müller dürften auch morgen im ehrwürdigen Maracanã in Rio de Janeiro in der Startelf stehen, ein ähnliches Ergebnis scheint aber unrealistisch. Die Argentinier haben bei der diesjährigen WM erst drei Gegentore bekommen - alle in der Gruppenphase. Doch vielleicht kann Deutschland auf Unterstützung der ganz besonderen Art hoffen. Die Brasilianer im Stadion werden wohl lieber ­Philipp Lahm mit dem Pokal in den Händen sehen als die Spieler der Albiceleste. Das Verhältnis zwischen den südamerikanischen Nachbarn ist nicht das beste.

Almhütte öffnet bei Regen

Egal wie es auch kommt, das Team der Walkemühle wird die Gäste in bester Biergarten-Atmosphäre mit kühlen Getränken, Salaten und Spezialitäten vom Grill versorgen. Bei allzu schlechtem Wetter wird wie schon im Halbfinale gegen Brasilien das Spiel in der Almhütte übertragen. Am Samstag wird an der Walkemühle auch das Spiel um Platz drei gezeigt. In diesem Duell treffen in Brasilia die Niederlande und Gastgeber Brasilien aufeinander. Die Kugel rollt ab 22 Uhr.

Kommentare