Allendorf (Eder)

Fontänen überm Lichtermeer

- Unter dem Motto „Linspher in Flammen“ feierte die freiwillige Feuerwehr am Samstag ihr zweites Lichterfest. Über 500 Besucher strömten am Samstagabend zum Festplatz direkt am Fluss.

Schon früh am Abend waren alle Bänke beim Lichterfest in Allendorf besetzt. Mit Wasserspielen, einem Gummientenrennen und dramatischen „Fettexplosionen“ boten die Veranstalter ihren Gästen ein abwechslungsreiches Programm. Auch für das leibliche Wohl und flotte Musik sorgten sie. Schnelle Enten Bei einem spannenden Gummientenrennen schwammen insgesamt hundert „Quietscheentchen“ die Linspher hinunter. Die schnellste Ente hatte Dennis Pierre ins Rennen geschickt. Er durfte sich als Belohnung über ein Beachball-Set, einen Rucksack und ein Feuerwehrauto freuen. Nach Einbruch der Dunkelheit bot sich den Gästen ein stimmungsvoller Anblick: Bunte Lichterketten waren über den Bach gespannt; an beiden Ufern sorgten Fackeln für die Beleuchtung. Besonders beeindruckend war die Vorführung einer Fettexplosion. Meterhoch schlugen die Flammen in den Himmel, als zwei Feuerwehrmänner etwas Wasser in brennendes Öl gossen.Bei den Kindern kam das „Feuerwerk“ so gut an, dass sie lautstark Zugaben einforderten. Der Höhepunkt des Abends waren die von Scheinwerfern angestrahlten Wasserspiele. Meterhohe Fontänen schossen aus dem Bach empor und erstrahlten in allerlei leuchtend bunten Farben. (se)

Mehr lesen Sie in der Ausgabe der Frankenberger Zeitung am Dienstag, 11. August 2009.

Kommentare