Bürgermeisterwahl in Gemünden

Frank Gleim gewinnt mit 72,9 Prozent

+

Gemünden - Der alte und neue Gemündener Bürgermeister heißt Frank Gleim (unabhängig). Er wird mit 72,9 Prozent der Stimmen wiedergewählt. Sein Herausforderer Rainer Hesse von der CDU ist chancenlos. Er verliert alle Wahlbezirke. Das ist eine deutliche Zustimmung für die Amtsführung von Gleim und ein herber Schlag für die Gemündener CDU und für Hesse persönlich. Als langjähriger Frankenberger Kommunalpolitiker hatte er sich große Hoffnungen gemacht.

Laut Wahlleiter Martin Schmidt waren 3078 Gemündener zur Wahl aufgerufen. Gewählt wurde in den Dorfgemeinschaftshäusern und dem Gemündener Bürgerhaus. Und das Ergebnis ist deutlich. Gleim gewinnt mit 72,9 Prozent der Stimmen, Rainer Hesse verfehlt sogar die 30-Prozent-Marke und wird mit 27,1 Prozent regelrecht abgestraft. Alle Wahlbezirke gehen deutlich an den Amtsinhaber. Laut amtlichem Endergebnis haben 1442 Gemündener für Gleim votiert, Hesse kommt auf 526 Stimmen. Die Wahlbeteiligung liegt bei 65,1 Prozent.

Das erste Ergebnis wird aus Ellnrode/Herbelhausen gemeldet - um zwar um 18.06 Uhr.

Die Ergebnisse im Überblick:

Frank Gleim (unabhängig) Rainer Hesse (CDU)
Wahlbezirk Stimmen Prozent Stimmen Prozent ungültig
Gemünden Straßennamen A bis K 406 25,2 137 25,2 5
Grüsen 107 64,1 60 35,9 2
Ellnrode/Herbelhausen 37 56,9 28 43,1 1
Lehnhausen 33 63,5 19 36,5 0
Schiffelbach 98 68,5 54 31,5 2
Sehlen 96 70,6 40 29,6 0
Gemünden Straßennamen L bis Z 338 83,9 65 16,1 6
Briefwahl 327 69,7 142 30,3 7
Endergebnis 1442 72,9 536 27,1 23

Ein ausführlicher Bericht, Fotos vom Wahlabend sowie ein Video folgen in den nächsten Stunden.

3940648

Kommentare