Frankenauer Ring geht an Schützin Ronja Jäger

Ronja Jäger

Frankenau. Der Wanderpreis Frankenauer Ring geht in diesem Jahr an Ronja Jäger aus Allendorf-Hardtberg. Die 13-jährige Nachwuchsschützin bekommt die Ehrung für ihre sportlichen Leistungen.

Sie hatte sich für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert – das war zuvor noch nie jemandem vom Schützenverein Allendorf-Hardtberg, dem einzigen in Stadt und Ortsteilen, gelungen.

Am Freitagabend wurde die Auszeichnung, die alljährlich für besondere Leistungen zum Wohle der Stadt verliehen wird, im Frankenauer Parlament mit lobenden Worten von Bürgermeister Björn Brede überreicht. Die 13-jährige Ronja Jäger ist bisher die jüngste Trägerin des Rings, der im Jahr 2002 gestiftet wurde. (mam)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare