Fans im Streitgespräch über Rückrunde der Fußball-Bundesliga

+
Im Fußball Rivalen: Michael Jacobi (links) und Fabian Ludwig sind Vorsitzende von heimischen Fußball-Fan-Clubs – von Bayern München und Borussia Dortmund. Beide sind sich einig, dass Bayern München in dieser Saison die Schale holen wird.

Frankenberg. Die Winterpause ist vorbei, heute startet die Fußball-Bundesliga in die Rückrunde. Wir haben Michael Jacobi vom Bayern-Fan-Club Burgwald Bavaria und Dortmund-Fan Fabian Ludwig von den Bierstadt Supporters gefragt, ob die Meisterschaft schon entschieden ist.

Bayern steht auf Platz eins der Tabelle, gefolgt von Leverkusen und Dortmund.

Herr Jacobi, eigentlich sind die Bayern doch schon Meister, oder?

Jacobi: Das wäre schön! Aber ja: Im Schnitt holen die Bayern zwei Punkte pro Spiel, um noch aufzuholen, müssten die Dortmunder ja noch mindestens 46 Punkte holen. Und Leverkusen 43 – das traue ich denen nicht zu. Aber wenn uns jemand gefährlich wird, dann Dortmund.

Und wie sehen Sie das, Herr Ludwig: Wird der BVB die Bayern noch einholen?

Ludwig: Nein, ich habe den Titel schon abgeschrieben. Mein Patenonkel ist Bayern-Fan, er hat mir vor zwei Jahren symbolisch eine Papp-Schale geschenkt. Ich habe die ihm im Dezember wieder zurück gegeben.

Jacobi: Man muss den Dortmundern das ja auch neidlos zugestehen, die waren zweimal verdient Meister. Aber selbst wenn sie zur Rückrunde nochmal zur Hochform auflaufen: Mehr als 40 Punkte werden sie nicht holen.

Ludwig: Ich muss das, ehrlich gesagt, auch nicht mehr haben. Zwei Mal hintereinander Meister werden war schon allerhand.

Sie möchten gar nicht, dass Dortmund Meister wird?

Ludwig: Naja, irgendwie war es jetzt schon so alltäglich, dass Dortmund gewinnt, dass das Publikum schon nach Erfolg verlangt. Ich hätte gerne die gemütliche Dortmunder Ruhe zurück.

 

Von Nora Sonnabend

Das ausführliche Interview lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeinen/HNA Waldeckischen Allgemeinen.

Quelle: HNA

Kommentare