Gelbe Schleife kennzeichnet Hunde, die mehr Freiraum wollen

Frankenberg. Lass mich in Ruhe: Das signalisiert zukünftig eine gelbe Markierung am Hund. Sie soll Menschen darauf aufmerksam machen, dass das Tier mehr Freiraum braucht. Das heißt: Dieser Hund will nicht mit fremden Menschen oder Hunden in Kontakt treten – Zumindest nicht so schnell.

„Dafür kann es verschiedene Gründe geben“, sagt Tierverhaltenstherapeutin Elena Wende. Der Hund könnte krank, verletzt oder einfach nur alt sein. Schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit oder ein neues Zuhause könnten ebenfalls der Grund für den Wunsch nach mehr Freiraum sein. Langsam lerne das Tier dann die neue Umgebung kennen und trainiere neue Situationen zu bewältigen.

Der Hund könne die Markierung außerdem gebrauchen, weil er sich gerade in der Ausbildung befindet oder ängstlich ist. „Zum Vergleich: Menschen wollen auch nicht einfach umarmt werden, nur weil sie beispielsweise süß aussehen“, sagt Wende. Ein Hund mit einer Markierung werde selbst auf Menschen und Tiere zugehen, wenn er Kontakt möchte.

Eine gelbe Markierung kann eine Schleife, ein Band oder ein Tuch sein. Sie sind nirgendwo speziell zu erwerben. „Eine Schleife kann aus Geschenk-Band gebunden werden“, erklärt Wende.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Lena Wenzel

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Foto: Wenzel

Kommentare