Frankenberg: Gülle auf der Berleburger Straße

Frankenberg. Versehentlich hat ein Landwirt fast die gesamte Berleburger Straße mit Gülle verschmutzt. Ein Schieber war auf.

Der 68 Jahre alte Landwirt aus Frankenberg war am Mittwochnachmittag mit seinem Schlepper und einem angehängten Güllefass auf der Berleburger Straße in Richtung Sportplatz unterwegs. Vom Bahnübergang bei der Firma Thonet an spritzten gegen 15.30 Uhr mehrere hundert Liter Gülle auf die Straße. Nach Angaben der Frankenberger Polizei war das ungewollte Ausbringen der stinkenden Flüssigkeit auf einen Bedienungsfehler des Landwirts zurückzuführen - dadurch war ein Schieber während der Fahrt geöffnet.

Nach dem Vorfall rückte die Frankenberger Feuerwehr aus, um die Fahrbahn sauber zu spritzen. Die Berleburger Straße blieb laut Polizei für etwa eine Stunde halbseitig gesperrt. Vorsorglich informierte die Polizei auch den Klärwärter der Stadt Frankenberg.

Für den Landwirt hat die unbeabsichtigte Sauerei rechtlich gesehen keine Folgen. Ihm werden den Angaben zufolge aber die Kosten für den Feuerwehreinsatz in Rechnung gestellt. (112-magazin.de)

Quelle: HNA

Kommentare