Frankenberg: Reklameschild brannte

Technischer Defekt: Spielothek-Betreiber erstickte Flammen mit Feuerlöscher

Frankenberg. Ein als Wohnhausbrand gemeldetes Feuer entpuppte sich als Brand eines Reklame-Buchstabens. Weil das Feuer am Donnerstagabend gegen 23.45 Uhr als Wohnhausbrand gemeldet worden war, alarmierte die Leitstelle wenig später die Feuerwehren aus Frankenberg und mehreren Stadtteilen,

Außerdem eilten eine Rettungswagenbesatzung sowie eine Streife der Frankenberger Polizei zur Einsatzstelle in der Neustädter Straße 2 - dort befindet sich eine Spielothek.

Die Polizei, die als erste der verständigten Kräfte eintraf, gab Entwarnung: Nicht das gesamte Haus, sondern lediglich ein Reklameschild an der Fassade hatte gebrannt. „Der Buchstabe R in Play Center war durch einen technischen Defekt in Brand geraten“, sagte der Dienstgruppenleiter. Der Betreiber selbst habe den Brand mit einem Feuerlöscher erstickt.

Die Feuerwehren und der Rettungswagen brachen ihre Einsatzfahrt daraufhin ab. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden ist gering. (www.112-magazin.de)

Quelle: HNA

Kommentare