Stadt investiert 1,2 Millionen in den Hochwasserschutz

+
Ortstermin in Willersdorf: Bauamtsleiter Karsten Dittmar, Bürgermeister Rüdiger Heß und Diplom-Ingenieur Axel Sobirey (von links).

Frankenberg. Die Stadt Frankenberg investiert gegenwärtig rund 1,2 Millionen Euro in den Hochwasserschutz im Stadtteil Willersdorf. An den Kosten beteiligt sich das Land Hessen mit bis zu 925 000 Euro.

Das berichtete Bürgermeister Rüdiger Heß bei einem Ortstermin.

Am Dienstagmorgen erfolgte der Spatenstich für den letzten Bauabschnitt. Die Arbeiten sollen bis Jahresende abgeschlossen sein.  

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare