Frankenberg: Überfall auf Spielhalle aufgeklärt

Frankenberg. Der Überfall auf eine Spielhalle in der Siegener Straße in Frankenberg am 21. Dezember 2012 ist aufgeklärt. Die Polizei überführte einen 20 Jahre alten Mann aus Bad Wildungen.

Wie sie ihm auf die Spur kam, ist kurios: Am 21. Dezember hatte ein maskierter Mann um 2.25 Uhr die Spielhalle in der Siegener Straße überfallen und Bargeld erbeutet. Er konnte unerkannt flüchten.

Am nächsten Morgen meldete sich ein junger Mann aus Bad Wildungen bei der Polizei in Frankenberg und gab an, in der Nacht von drei Männern in der Siegener Straße überfallen worden zu sein. Die Täter hätten ihn mit einem Messer bedroht und seine Berufsbekleidung abgenommen. Diese Bekleidung trug anschließend der Maskierte beim Überfall auf die Spielhalle.

Bei der Vernehmung verwickelte sich der Bad Wildunger immer weiter in Widersprüche, bis er schließlich gestehen musste, dass der Raubüberfall auf ihn gar nicht stattgefunden hatte. Er gab weiter zu, dass er es war, der die Spielhalle überfallen hatte.

Den Überfall auf sich hatte er erfunden, um von seiner Tat abzulenken. „Dieses Vorhaben ging nun gründlich daneben“, heißt es im Polizeibericht. Der Mann muss sich demnächst vor Gericht wegen Vortäuschens einer Straftat und des Raubüberfalls verantworten. (jpa)

Quelle: HNA

Kommentare