Frankenberger Gemeindehaus auf dem Hinstürz droht der Abriss

Dringend sanierungsbedürftig: Das Pfarrhaus auf dem Hinstürz, das von Pfarrer Wilhelm Steeneker bis zu seiner Pensionierung bewohnt wurde, steht derzeit leer. Foto: Völker

Frankenberg. Die Zukunft für das verwaiste Pfarrhaus an der Friedrich-Riesch-Straße auf dem Frankenberger Hinstürz ist zurzeit noch ungewiss, für das daneben stehende Gemeindehaus gibt es sogar Abrisspläne.

„Für das fast 50 Jahre alte Pfarrhaus am Hinstürz besteht ein hoher Sanierungsbedarf, zumal sich die Landeskirche entschlossen hat, Pfarrhaus-Sanierungen so durchzuführen, dass diese Häuser den neuen Gebäude-Anforderungen zur Wärmeisolierung genügen“, teilte Christoph Holland-Letz, geschäftsführender Pfarrer des evangelischen Gesamtverbandes Frankenberg-Schreufa im jüngsten Gemeindebrief mit. Architekten sähen in der Sanierung höhere Kosten als in einem Neubau.

Hinzu komme, dass die Landeskirche von Kurhessen-Waldeck beschlossen habe, sich angesichts rückläufiger Kirchenmitgliederzahlen von wenig genutzten oder unwirtschaftlichen Gemeindehäusern zu trennen.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare