89-Jähriger verletzt

Frankenberger Kreuzung: Es krachte gleich zweimal

Demoliert: Die beiden Unfallfahrzeuge vom 1. Weihnachtsfeiertag, ein schwarzer Opel Astra und ein weißer VW Vento. Foto: Hoffmeister

Frankenberg. Schon wieder gekracht hat es am 1. Weihnachtsfeiertag auf der so genannten Sparkassen-Kreuzung in Frankenberg. Dabei wurden die beiden Beteiligten, eine 22-jährige Frau und ein 89-jähriger Mann, jeweils leicht verletzt.

Nach Angaben der Polizei wollte die 22 Jahre alte Fahrerin des Opel Astra gegen 13.30 Uhr von der Uferstraße nach links in die Jahnstraße abbiegen. Die Fahrerin hatte an der Ampel auf „Grün“ gewartet, dann aber offenbar nicht auf einen weißen VW Vento geachtet, der die Uferstraße in entgegengesetzter Richtung befuhr. Als Linksabbiegerin, so die Polizei, hätte die junge Frau dem 89-jährigen Vento-Fahrer Vorfahrt gewähren müssen. Der Senior im VW Vento wurde mit leichten Verletzungen ins Frankenberger Kreiskrankenhaus gebracht.

Die 22-jährige Frau blieb körperlich unverletzt, erlitt jedoch einen leichten Schock.

Die Höhe des entstandenen Schadens stand zunächst nicht fest.

Am Heiligabend gegen 9.20 Uhr hatte sich auf der gleichen Kreuzung ein ganz ähnlicher Unfall ereignet. Dabei war ein 49 Jahre alter Mann aus Frankenberg, ebenfalls beim Linksabbiegen in die Jahnstraße, mit dem Auto eines 51-jährigen Fahrers zusammengestoßen. Dabei entstand ein Schaden von 7800 Euro. Diese beiden Fahrer blieben jedoch unverletzt. (off)

Quelle: HNA

Kommentare