Frankenberger Leitbild-Diskussion soll im November starten

Frankenberg. Eine Leitbilddiskussion mit umfangreicher Bürgerbeteiligung möchte Bürgermeister Christian Engelhardt noch vor seinem Ausscheiden aus dem Amt im November dieses Jahres anstoßen.

Damit möchte er seine Ankündigung aus seiner Haushaltsrede für das Jahr 2011 umsetzen und zudem noch die Weichen dafür stellen, dass sein Nachfolger im Amt dann mit dem Leitbild die Voraussetzungen für ein integriertes Stadtentwicklungskonzept setzen kann.

Hintergrund des Leitbildes sei es, die Herausforderungen des demografischen Wandels und die Verknappung von Haushaltsmitteln mit der Bürgerschaft zu diskutieren, so Bürgermeister Christian Engelhardt. Gerade durch die immer schlechter werdende finanzielle Ausstattung der Städte und Gemeinden könne zukünftig die Aufrechterhaltung aller öffentlichen Leistungen im gewohnten Rahmen wahrscheinlich nicht mehr sichergestellt werden.

„Die verstärkte Einbeziehung von Bürgerengagement wird für alle Kommunen zu einem immer wichtigeren Thema in der Zukunft werden“, sagt Engelhardt. Der demografische Wandel werde alle Aufgabenfelder der kommunalen Daseinsvorsorge betreffen. Städte und Gemeinden sind nach Auffassung des Frankenberger Bürgermeisters dazu aufgefordert, im Dialog mit der Bürgerschaft konkrete Gestaltungslösungen und Handlungsstrategien zu entwickeln.

Der Rathauschef setzt dabei auf zukunftsweisende Kommunikationsprozesse zwischen Bürgern, Politik und Verwaltung. „Das künftige Leitbild von Frankenberg kann nur das Ergebnis eines bürgeroffenen Diskurses sein“, erklärte der Bürgermeister.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare