Frankenberger Obermarkt von Pflaster befreit - Neue Blumeninseln geplant

Jason März aus Geismar und der junge Syrier Raviar Khalil bei den schweren Arbeiten. Foto: mjx

Frankenberg. Tolle Aktion von einem Dutzend junger Helfer in der Frankenberger Altstadt: Auf dem Obermarkt haben die Freiwilligen am Dienstag eine rund 45 Quadratmeter große Fläche entsiegelt und von dicken Pflastersteinen und harten Betonplatten befreit.

Die jungen Männer, überwiegend Mitglieder der Frankenberger NABU/Naturschutzjugend, mussten dabei Schwerstarbeit und reinste Knochenarbeit leisten.

Statt der nackten Pflastersteine sollen den Besuchern dort künftig grüne und bunte Blumenstauden ins Auge fallen - ganz unter dem Motto „Bunt statt grau - Blumen statt Beton“. Die Stauden sollen dort nicht nur saisonal, sondern das ganze Jahr über zu sehen sein.

„Durch die neuen Blumeninseln soll das Kleinklima in der Stadt verbessert und auch ein Lebensraum für Insekten geschaffen werden. Zudem dient die Aktion auch der Verschönerung der Stadt“, erläuterte Frank Seumer von der Frankenberger NABU/Naturschutzjugend den Hintergrund der Aktion.

Auf welche Schwierigkeiten die jungen Arbeiter stießen und welche Ziele die Stadt Frankenberg mit der Aktion noch verfolgt, lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine. (mjx)

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare