Friedrich-Trost-Schule im Fußball erfolgreich

Frankenberger siegen zwei Mal

Erfolgreiche Friedrich-Trost-Schüler: Unser Bild zeigt die Jahrgänge 1996 und jünger: (stehend von links) Nick Nolte, Danny Zissel, Luan Hasanaj, Marvin Heuser und Mario Ebender; (sitzend von links) Hado Ebender und Jan-Philipp Höhl. Foto: nh

Frankenberg. Die vier Förderschulen des Landkreises Waldeck-Frankenberg spielten ihre Sieger im Fußball aus – der Jahrgang 1996 und jünger und 1995 und älter waren die Wettbewerbsjahrgänge.

Die Friedrich-Trost-Schule Frankenberg dominierte besonders in der jüngeren Wettbewerbsklasse. Die Enser-Tor-Schule aus Korbach und die Matthias-Bauer-Schule aus Bad Wildungen wurden eindeutig bezwungen. Auch die Heinrich-Lüttecke-Schule aus Bad Arolsen musste trotz harter Gegenwehr die Überlegenheit der Leinbach-Schützlinge anerkennen.

Zweiter wurde die Heinrich-Lüttecke-Schule vor der Matthias-Bauer-Schule und der Korbacher Vertretung. Mit diesem Erfolg qualifizierten sich die Frankenberger für den Landesentscheid im Sommer in Grünberg. Entsprechend groß war die Freude.

Auch bei den älteren Jahrgängen konnte die Friedrich-Trost-Schule Frankenberg den Erfolg davontragen.

Allerdings machte die Konkurrenz dem Favoriten das Leben schwer. Die Matthias-Bauer-Schule erzwang ein 2:2-Unentschieden gegen die jungen Frankenberger, ließ aber selber noch Federn beim 1:1-Remis gegen die Enser-Tor-Schule aus Korbach, so dass die erreichten fünf Punkte nach einem Sieg über die Heinrich-Lüttecke-Schule Bad Arolsen nicht ausreichten.

Sieben Punkte nach zwei Siegen und dem Remis sowie Platz 1 standen auf dem Konto der Frankenberger.

Die Matthias-Bauer-Schule und die Heinrich-Lüttecke- Schule nahmen die weiteren Plätze ein. (nh/jun)

Quelle: HNA

Kommentare