Frankenberger Tafel sucht freiwillige Helfer

+
Helfen mit: Heidi Kuchen (rechts) ist schon seit der Gründung der Tafel in Frankenberg dabei. Salome Adler hilft während der Sommerferien mit. Sie sortieren die Lebensmittelspenden.

Frankenberg. Obwohl es in Deutschland Lebensmittel im Überfluss gibt, herrscht bei vielen Menschen Mangel. Der gemeinnützige Verein Frankenberger Tafel bemüht sich um einen Ausgleich.

Hier sammelt man überschüssige, aber qualitativ einwandfreie Lebensmittel, um sie an Bedürftige weiterzugeben.

Dabei engagieren sich freiwillige Helfer. Doch der Frankenberger Verein braucht dringend mehr Unterstützung und sucht weitere Freiwillige.

Die Frankenberger Tafel sammelt Lebensmittel, etwa bei Märkten und Bäckereien, die einwandfrei sind, aber aussortiert wurden – etwa, weil das Mindeshaltbarkeitsdatum erreicht wurde. Die Waren werden im Tafelladen in Frankenberg (Auestraße 19) und in den drei Außenstellen in Battenberg, Gemünden und Hallenberg an Bedürftige ausgegeben. Insgesamt sind 684 Menschen Kunden der Frankenberger Tafel.

Kontakt: 06451/408231, info@frankenberger-tafel.de www.frankenberger-tafel.de

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare