Burgwald

Frauenpower im neuen Gemeindevorstand

- Burgwald (rou). Stühlerücken im Gemeindevorstand: Von den sieben ehrenamtlichen Beigeordneten sind vier neu im Amt. Während die beiden neuen Männer zuletzt im Parlament arbeiteten, sind die zwei neuen Frauen sogar gänzlich neu in der Kommunalpolitik.

Die Fraktionen hatten sich im Vorfeld der konstituierenden Parlamentssitzung auf einen gemeinsamen Wahlvorschlag für den Burgwalder Gemeindevorstand verständigt – große Überraschungen blieben somit aus. Erster Beigeordneter bleibt Heinrich Hofmann von der FWG aus Birkenbringhausen. Ebenfalls in eine weitere Periode an der Seite von Bürgermeister Lothar Koch gehen die beiden Bottendorfer Karl Ernst (CDU) und Manfred Glaßl von der WGBo. Für die neue Aufgabe im Gemeindevorstand legten die beiden Gemeindevertreter Werner Fugmann (BLB) aus Burgwald und Friedhelm Piston (SPD) aus Wiesenfeld ihr Mandat nieder. Den direkten Einzug in das Parlament verpasst hatten Sigrid Tripp (BLE) aus Ernsthausen und Ingrid Dönges (SPD) aus Bottendorf. Sie wurden jedoch von ihren Fraktionen für den Gemeindevorstand nominiert. Erstmals in der Geschichte der Gemeinde Burgwald gehören somit zwei Frauen dem Gemeindevorstand an. Ausgeschieden aus dem Gremium sind Helmut Cronau und Walter Engel von der Bürgerliste in Ernsthausen sowie Arnold Czepa von der Burgerliste Burgwald. Bereits während der Amtszeit war der SPD-Beigeordnete Wolf-Dieter Blinn ausgeschieden. Die SPD hatte jedoch keinen Nachfolger entsendet. Während die BLE im siebenköpfigen Gemeindevorstand der Legislaturperiode 2006 bis 2011 noch zwei Beigeordnete stellte, so ist in der neuen Amtszeit lediglich die SPD mit zwei Beigeordneten vertreten. Mit fünf Mandaten bilden die Genossen aber auch in der von 27 auf 23 Sitze verkleinerten Gemeindevertretung die größte Fraktion.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagausgabe der Frankenberg Zeitung.

Kommentare