Freiwilliges Soziales Jahr wird immer beliebter

+
Erste Erfahrungen im Berufsleben: Die Freiwilligen beim Deutschen Roten Kreuz in Frankenberg (von links) Michaela Schneider, Florian Schindhelm und Simon Schacht helfen im Rettungswagen mit. Zur Seite steht ihnen Rettungsassistent Christian Neuhaus (mit Atemmaske). Er findet die junge Verstärkung im DRK-Team gut.

Waldeck-Frankenberg. Immer mehr junge Menschen machen nach der Schulzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in einer sozialen oder kulturellen Einrichtung. „Die Bewerberzahlen steigen,

 auch im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Auf 300 Stellen in Nordhessen kommen 800 Bewerber“, sagt Jan Lietzmann von der Organisation Volunta. Die Volunta koordiniert FSJ-Stellen und vermittelt die Bewerber.

„Das Freiwillige Soziale Jahr hat sich sehr gut etabliert“, sagt Lietzmann. Einen Informationsnachmittag zum Thema Freiwilliges Soziales Jahr veranstaltet die DRK-Organisation Volunta am Dienstag, 26. Januar, ab 14 Uhr im Raum M1 der Frankenberger Edertalschule. (red)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare