Frankenberg

Freizeitwert am Lebenshilfe-Wohnheim steigern

+

- Frankenberg (gl). Konzert mit dem „Caruso der Berge“ in Battenberg bringt 1625 Euro Spende für die Lebenshilfe ein. Der Auftritt von Rudy Giovannini im April hat viele Gäste begeistert und bringt die Lebenshilfe in Frankenberg einen Schritt näher zu einem Freizeitgelände am Hohlen Weg.

Wenn das Wetter abends schön ist und die Bewohner des Lebenshilfe-Wohnheims Zeit haben, dann sind sie am liebsten im Freien. Vor dem Heim im Hohlen Weg in der Frankenberger Altstadt stehen ein paar Bänke, ein Tisch und drei Bäumchen im Kübel. Das ist viel zu wenig Platz für die mehr als 40 Bewohner.

Helmut Klein vom Lebenshilfe-Elternverein hat daher einen Plan. Direkt neben dem Heim steht ein ungenutztes Haus. „Die Abrissgenehmigung wurde schon erteilt“, berichtet er. Das Haus soll Platz machen für ein kleines Freizeitgelände, das die Heimbewohner nutzen können. „Uns stehen dann mehr als 600 Quadratmeter zur Verfügung“, sagt Klein. In die Gestaltung der Anlage sollen Heimbewohner, Eltern und Lebenshilfe-Mitarbeiter eingebunden werden. „Aber auch die Nachbarn sollen sich beteiligen“, sagt Klein, denn die müssten die neue Nutzungsart schließlich akzeptieren.

Selbstverständlich sei es, dass sie das Gelände dann auch nutzen könnten, „etwa für eine Grillfeier“, schlägt Klein vor. Damit all das umgesetzt werden kann, was sich Bewohner und Lebenshilfe vorstellen, wird Geld benötigt. Ein bedeutenden Schritt stellt daher die Spende dar, die am Donnerstagabend der Hatzfelder Heinz Schreiner überreichte. Er war für die Organisation des Konzerts von Rudy Giovannini, dem „Caruso der Berge“, im April in der Battenberger Burgberghalle verantwortlich.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Samstag, 14. Mai.

Kommentare