Ungarische Jugendliche gut angekommen

+

Burgwald. 1100 Kilometer im Bus, fast 14 Stunden Fahrt von Perbál nach Bottendorf - aber die Jugendlichen springen am Mittwochnachmittag frisch und lebhaft aus dem Fahrzeug. „Meine Güte, was habt Ihr für ein gutes Wetter hier!“, ruft eine der begleitenden Lehrerinnen auf Deutsch.

Die Verständigung bereitet keine Probleme, denn die 33 Jungen und Mädchen zwischen 11 und 15 Jahren können nicht nur gut Fußball spielen, sondern lernen von der 1. bis zur 8. Klasse täglich Deutsch im Unterricht.

Parlamentschef Heinz Klem, (hinten rechts) sowie Adam Daume (rechts) und weitere Vertreter der Partnerschaftsvereinigung Burgwald begrüßten die Gäste der ungarischen Partnergemeinde.

Dann ging es weiter zur Burg Hessenstein, wo zwei Nächte verbracht werden. Am Wochenende nehmen die Perbáler an dem überregionalen Jugendfußballturnier in Bottendorf teil. Dann übernachten sie im Heim des Musikzugs Bottendorf. (kp)

Quelle: HNA

Kommentare