Allendorfer Heimatverein lädt am 25. August zum achten Fest am Backhaus ein

Frisches Brot, neue Kartoffeln

Frankenau-Allendorf - Ende August wird der Ofen im Backhaus am Hardtberg angeheizt: Der Heimatverein lädt zum Backhausfest ein.

Alle zwei Jahre findet am letzten Augustsonntag das Backhausfest in Allendorf statt. Der Heimatverein ist auch in diesem Jahr wieder Ausrichter. Das Fest beginnt am 25. August um 10 Uhr mit einem Kirchspielgottesdienst unter Leitung von Pfarrer Heinrich Giugno. Dieser wird mitgestaltet vom Kirchenchor, auch der Posaunenchor aus Frankenau spielt darin auf.

Im Anschluss beginnt das Fest am Backhaus im Dorfkern. Es gibt Fassbier, Bratwurst, Kesselfleisch und Lammgulasch mit Backhausbrot.

Der Heimatverein bietet an diesem Tag auch Kräuterquark mit Kartoffeln an, die auf dem vereinseigenen Acker geerntet wurden. Wem sie schmecken, der kann weitere Frühkartoffeln für Zuhause erstehen. Außerdem stehen Kaffee, Kuchen und Waffeln für die Besucher bereit und ein Eiswagen macht Station beim Backhausfest. So wie die kulinarischen Angebote sind auch die Produkte an den Verkaufsständen aus Allendorf/Hardtberg und aus der direkten Umgebung. So gibt es Töpferarbeiten, einen Stand rund um die Biene und Honig, Dekoration und Floristik, Holzarbeiten und Magnetschmuck. Für Kinder besteht die Möglichkeit zum Ponyreiten. Der Heimatverein stellt seine Dreschmaschine aus.

Kommentare