Hans-Viessmann-Schule schließt 2013/2014 Friseurklasse

Friseuren im Landkreis fehlt der Nachwuchs

Waldeck-Frankenberg. Die Ausbildungssituation im Friseurhandwerk im Kreis ist alles andere als rosig. Ließen sich 2004 noch 112 junge Menschen zum Friseur ausbilden, waren es 2010 nur noch 80.

Im Juni 2012 haben noch 63 Personen eine Ausbildung zum Friseur absolviert, wie Thomas Müller von der Kreishandwerkerschaft mitteilt. Das ist ein Rückgang um fast 44 Prozent innerhalb von nicht einmal zehn Jahren.

Für das kommende Ausbildungsjahr könne er noch keine Prognose abgeben, sagte Müller. Trotz des Rückgangs sei Friseurin weiterhin der Traumjob vieler Mädchen, erklärt er. „Das hat die Branche bisher über Wasser gehalten.“

Aus dem Rückgang der Auszubildenden zieht die Hans-Viessmann-Schule Bad Wildungen nun Konsequenzen: Zum Ausbildungsjahr 2013/2014 schließt sie ihre Friseurklasse. „Dann wird erstmalig ausschließlich in Korbach beschult“, bestätigt Wilhelm Bauer, Standortleiter der Berufsschule in Bad Wildungen auf Nachfrage der HNA. In den vergangenen Jahren wurden bereits die ersten beiden Ausbildungsjahrgänge gemeinsam unterrichtet. „Die Klassenstärke ist teilweise nicht mal mehr zweistellig“, sagt Bauer. (sib)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare