Regnerische Wetter beim Herbstfest der Hatzfelder Chorgemeinschaft am Bürgerhaus

Fröhliche Lieder gegen tristen Himmel

+

Hatzfeld - Die Vorsitzende der Chorgemeinschaft, Daniela Dreisbach, freute sich über die Besucherschar.

Die Chorgemeinschaft der Stadt hatte am Samstag zum Herbstfest auf den Platz vor dem Bürgerhaus eingeladen. Herbstlich war auch das Wetter. Nur die bunte Dekoration und die fröhlich von den Jungen und Mädchen aus der Kindertagesstätte vorgetragenen Lieder erinnerten an die schönen Seiten dieser Jahreszeit.

Unter den Gäste waren auch der gemischte Chor aus Dautphetal-Hommertshausen und eine Abordnung der Reddighäuser Chorgemeinschaft. Pünktlich zur Festeröffnung machte der Regen eine Pause, so dass die Hatzfelder Sänger unter der Leitung von Viktor Waitzel ihr Begrüßungslied unter freiem Himmel vortrugen. Es folgten Lieder der Kindertagesstätte, Kurt Wagner unterstützte die Kleinen mit der Gitarre. Auch der ebenfalls von Viktor Waitzel geleitete gemischte Chor aus Hommertshausen trug zum musikalischen Programm des Festes bei.

Kuchen und Herzhaftes

Im Jugendraum des Bürgerhauses konnten die Gäste gemütlich beieinander sitzen, es gab Kaffee und Kuchen, den Frauen der Chorgemeinschaft gebacken hatten. Der Duft von Spießbraten, Bratwurst, Zwiebelkuchen und Flammkuchen frisch aus dem Holzofen wehte über den Platz und lud ebenfalls zum Schmausen ein.

Die Chorgemeinschaft hatte das Fest „open end“ geplant, und so wurde auch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. „Wir waren zwar mit dem Wetter nicht gerade glücklich, aber es war doch ein gelungenes Fest, das den Mitgliedern der Chorgemeinschaft als Organisatoren und Ausrichter und allen Gästen Spaß gemacht hat,“ sagte Dreisbach zum Schluss.

Sie lobt die Helfer auch aus den Reihen anderer Hatzfelder Vereine für ihren Einsatz bei dem Fest.

von Manfred Kiesant

Kommentare