Haina

Frohsinn und Sport schon seit 110 Jahren

- Haina (mba). Die Mitglieder des TSV Haina feiern die Gründung ihres Vereins im Jahre 1900.

Um die Geselligkeit zu fördern, gründeten 19 junge Männer im Februar 1900 den „Verein Frohsinn“. Bald spürten sie den Drang nach sportlicher Betätigung. Der Name des Vereins wurde in „Turn- und Sportverein“ geändert, aber der Frohsinn blieb erhalten. Zu Beginn gab es lediglich eine Turnergruppe. Weil sie keine eigene Sporthalle hatten, turnten die Herren im Festsaal des Landeshospitals. Noch in den Anfangsjahren des Vereins wurde ein Sportplatz an der Grauhecke errichtet. Wie vielerorts brachte der Zweite Weltkrieg auch in Haina den Vereinssport zum Erliegen. Doch 1946 wählten die Mitglieder einen neuen Vorstand und es entwickelte sich ein lebhafter Sportbetrieb. Die Mitglieder des TSV feiern am Freitag, 13. August, und Samstag, 14. August, das 110-jährige Bestehen ihres Vereins. Auf dem Programm stehen Sport, Musik, Tanz und Feuerwerk. Am Freitag spielen zunächst die Alt-Herren ab 18 Uhr eine Fußballpartie. Ab 21 Uhr steigt eine Geburtstagsparty im Festzelt. Am Samstag spielen ab 14 Uhr die Bambinis Fußball, um 15 Uhr tritt die F-Jugend zu einem Freundschaftsspiel an. Der Familien- und Sporttag beginnt um 16 Uhr. Es gibt Radfahren für Groß und Klein und Panoramaläufer für die Nordic Walker rund um den Kellerwald. Die Strecken sind neun und elf Kilometer lang. Zu Ehren der SG Haina/Bunstruth, die seit 20 Jahren besteht, gibt es ein besonderes Fußballspiel: Das „Dreamteam“ der 90er Jahre tritt gegen eine aktuelle Mannschaft der SG an. Der Kommersabend im Festzelt beginnt um 20 Uhr. Zum krönenden Abschluss der Feier gibt es um 21.30 Uhr ein großes Feuerwerk.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung von Freitag, 13. August.

Kommentare