Früherer Ortsvorsteher Heinrich Sellmann starb mit 72 Jahren

Heinrich Sellmann

Rennertehausen. Plötzlich und unerwartet ist der frühere Ortsvorsteher Rennertehausens, Heinrich Sellmann, am Mittwoch im Alter von 72 Jahren verstorben. Vor knapp einem Jahr hatte Sellmann zusammen mit seiner Ehefrau Elli das Fest der Goldenen Hochzeit gefeiert.

Mehr als 40 Jahre hatte Sellmann, der zunächst eine landwirtschaftliche Ausbildung absolviert hatte, beim Auhammer gearbeitet. In vielfältiger Weise hat er sich um sein Heimatdorf verdient gemacht. So führte er seit 1968 den örtlichen Verschönerungsverein, wirkte mit beim Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ und war an den Ortsjubiläen 700 Jahre (1974) und 725 Jahre Rennertehausen (1999) federführend beteiligt.

Mit großem Engagement übte Sellmann 24 Jahre lang das Amt des Ortsvorstehers aus. Die Dorf- und Heimatgeschichte war sein Steckenpferd. Bis zuletzt engagierte sich Sellmann in der Ahnenforschung, im Heimatmuseum und im Seniorentreff 80 plus. Langjähriges Mitglied war er im Männergesangverein, Sportverein, VdK, in der Feuerwehr, im Verein Chronik, im Verschönerungs- sowie im Gebirgs- und Wanderverein.

Am Samstag wird Heinrich Sellmann um 14.30 Uhr von der Friedhofskapelle aus zu Grabe getragen. (ed/off)

Quelle: HNA

Kommentare