Hinter die Kulissen der Medienmacher blicken

Im Frühjahr startet wieder HNA-Projekt für Grundschulen – Klassen jetzt anmelden

Frankenberg. Sechs Wochen lang die HNA kostenlos in der Schule lesen und hinter die Kulissen der Medienmacher blicken. Das erwartet Grundschulklassen, die im kommenden Frühjahr am HNA-Projekt Medien machen Schule teilnehmen.

Es vermittelt nicht nur grundlegende Medienkompetenz und fördert die Lesesfähigkeit, sondern macht den Kindern auch viel Spaß. Das zeigt die Erfahrung aus den Projekten in den vergangenen Jahren.

Und Spaß wird es auch den HNA-Lesern machen. Denn ausgewählte Texte der Viertklässler werden wir wieder in der Zeitung veröffentlichen. Der unverstellte Blick der Kinder auf die Realität und ihre anschaulichen Beschreibungen werden, wie wir aus Rückmeldungen erfahren, gerne gelesen.

Das Projekt richtet sich an die Jahrgangsklassen 4 der Grundschulen. Die Kinder lernen, wie die Zeitung gemacht wird. Sie lernen die Unterschiede zwischen Print, Radio, Internet und Fernsehen kennen. Redakteure der HNA kommen auf Wunsch in den Unterricht. Die Klassen können das Druckhaus in Kassel besuchen.

Die Zeitung ist zudem ein geeignetes Medium, die eigene Heimat zu erkunden und bietet daher viele Anknüpfungspunkte auch für den Sachunterricht.

Organisiert wird das Projekt von der Medienagentur mct in Dortmund. Die Agentur ist ein Team aus Wissenschaftlern, Journalisten und Pädagogen. Sie haben entsprechendes Unterrichtsmaterial erstellt: Informationen rund um die Zeitung und zum Thema Medienkompetenz, Vorschläge für die Unterrichtsgestaltung, aktuelle Textbeispiele aus der HNA sowie fertige Arbeits- blätter.

Es geht um den Aufbau der Zeitung und von Artikeln und die Beschäftigung mit Mediengewohnheiten. Lese- und Schreibübungen sind ebenso enthalten wie spielerische Übungen mit der Zeitung.

Eine Anmeldung ist bis 11. Dezember möglich. Mehr dazu lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Kommentare