Verein organisiert Veranstaltung zum letzten Mal

Frühstückstreffen für Frauen

Frankenberg - Ein „Frühstückstreffen für Frauen“ findet am Samstag, 2. Februar, um 9 Uhr in der Ederberglandhalle statt. Christiane Rösel aus Lahntal referiert zum Thema „Nur Mut - Damit das, was sein soll, auch sein wird“.

„Mut ist das Übertreten der sich selbst gesteckten Grenzen“, sagt Christiane Rösel. Aber was gibt Menschen Mut aufzustehen, wo andere sitzenbleiben? „Mut lässt sich nicht diktieren und wir können nicht vorher darüber entscheiden. Mut setzt die Liebe zu einer Sache, einer Idee oder einem Menschen voraus. Welchen mutigen Frauen und Männern begegnen wir in der Geschichte? Wo gibt es aktuelle Beispiele? Wer mutig ist riskiert etwas. Aber was hält uns davon ab mutig zu sein? Woher bekommen wir den Mut es immer wieder zu versuchen? Mut als Verbindung zwischen Wollen und Handeln.“

Christiane Rösel ist Ehefrau und Mutter. Sie ist Diplom-Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung. Ihre Diplomarbeit hat sie zum Thema Coaching und Mentoring geschrieben. Sie ist als Referentin und Redakteurin beim Bibellesebund tätig.

Die Bewirtung beim Frühstückstreffen erfolgt durch das Restaurant Mediteran. Eintrittskarten sind zum Preis von zehn Euro bei den Buchhandlungen Francke und Schreiber erhältlich. Die Karten gibt es nur im Vorverkauf. Für Babys und Kleinkinder wird eine Kinderbetreuung angeboten. Für die älteren Kinder bieten erfahrene Mitarbeiterinnen ein Kinderprogramm an.

Am 20. Mai 1995 fand erste „Frühstückstreffen für Frauen“ in Frankenberg statt. Da der Vorbereitungskreis in den vergangenen Jahren immer kleiner wurde, ist es den verbliebenen Mitarbeiterinnen nicht mehr möglich, die gewohnten Frühstückstreffen zu organisieren. Das Frühstückstreffen am 2. Februar ist das letzte, das in Frankenberg von den Mitarbeiterinnen des Vereins „Frühstückstreffen für Frauen“ veranstaltet wird. (sch)

Kommentare