Führerschein nach Unfall weg: Mann fuhr Auto trotzdem vom Abschleppdienst nach Hause

Rennertehausen. Seinen Führerschein abgeben musste ein 46-jähriger Mann aus Allendorf-Eder nach einem Unfall in der Feldgemarkung bei Rennertehausen.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war er dort am Donnerstag gegen 15 Uhr mit seinem Auto in einen Graben gefahren. Als die Beamten ihn im Auto fanden, war er alkoholisiert, eine Blutprobe wurde angeordnet. Das Auto wurde abgeschleppt.

Später holte der Mann seinen Wagen beim Abschleppdienst mit einem Zweitschlüssel ab und fuhr damit nach Hause. Die Polizei stellte daraufhin auch die Zweitschlüssel sicher.

Den Mann erwartet nun ein Verfahren wegen Trunkenheit am Steuer und Fahren ohne Fahrerlaubnis. (mam)

Quelle: HNA

Kommentare