Rosenthal

Fünf Menschen bei Unfall schwer verletzt

- Rosenthal (da). Fünf Menschen haben bei einem Frontalzusammenstoß am Samstag schwere Verletzungen erlitten. Ein Rettungshubschrauber war in Einsatz.

Der schwere Unfall ereignete sich am Samstagmorgen gegen 10 Uhr zwischen Rosenthal und Bracht. Nach Angaben der Polizei befuhr ein Mann aus Frankfurt mit seinem Renault von Bracht in Richtung Rosenthal. In einer Linkskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Renault geriet auf die Gegenfahrbahn und pralle frontal gegen einen entgegenkommenden Opel. In dem Kombi saß seine Familie aus Frankenberg – ein Ehepaar und sein Sohn.

Die Wucht des Aufpralls war so heftig, dass der Motorblock des Renaults mehrere Meter weit neben die Straße geschleudert wurde. Die drei Insassen des Opels sowie Fahrer und Biefahrer des Renaults erlitten schwere Verletzungen. Die Beifahrerin des Opels wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 7 in eine Kasseler Klinik geflogen. Die anderen vier Unfallopfer kamen in die Marburger Uni-Klinik.

Der Unfall ereignete sich im Landkreis Marburg-Biedenkopf, in der Nähe der Kreisgrenze. Der Notruf der Zeugen kam in der Rettungsleitstelle in Korbach an. Weil die Insassen der Unfallwagen zunächst als eingeklemmt galten, wurden die Feuerwehren aus Rosenthal, Roda und Frankenberg alarmiert. Die Einsatzkräfte aus der Kreisstadt rückten kurz nach ihrem EIntreffen wieder ab, die Rosenthaler Brandschützer banden ausgelaufene Betriebsstoffe und halfen bei den Bergungsarbeiten. Die Rettungsschere kam nicht zum Einsatz.

Weitere Fotos finden Sie hier.

Kommentare