Fünf Verletzte bei Abi-Parade: Schüler fallen von Ladefläche

Marburg. Bei einer Abi-Parade sind am Freitag in Marburg fünf Schüler verletzt worden. Sie waren zwei Meter tief von der Ladefläche eines Lastwagens auf die Straße gefallen und erlitten nach ersten Erkenntnissen der Polizei leichte Blessuren.

Rettungskräfte kümmerten sich vor Ort um die 17 bis 19 Jahre alten Schüler, die anschließend zur weiteren Untersuchung in die Uni-Klinik gebracht wurden.

Mit der Parade in Marburg hatten am Freitag Abiturienten aus der Region das Ende ihrer schriftlichen Abitur-Prüfungen gefeiert.

Gegen 14 Uhr brach an einem der Motivwagen das zusätzlich angebrachte Sicherheitsgeländer aus Holz. Mehrere Schüler fielen dadurch aus einer Höhe von etwa zwei Metern von der Ladefläche. Vier der fünf Verletzten kommen aus Landkreis Marburg- Biedenkopf, einer aus dem Landkreis Gießen.

Nach ersten Schätzungen der Polizei befanden sich zum Zeitpunkt des Vorfalls etwa 40 Schüler auf der Ladefläche des Lastwagens. Rütteln oder Drücken gegen die Brüstung habe dann wohl zum Brechen der Verkleidung geführt. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Der Zug konnte gegen 15 Uhr fortgesetzt werden. Während der Veranstaltung kam es im Innenstadtbereich zu Verkehrsbehinderungen. (nh/jpa)

Quelle: HNA

Kommentare