Kartoffelessen in der Hanns-Viessmann-Schule

Gaumenschmaus für Feinsinnige

+

Frankenberg - Die „tolle Knolle“ stand in der Aula der Hanns-Viessmann-Schule auf der Speisekarte. Rund 120 Gäste genossen das Kartoffelessen, das im Zusammenhang mit der Veranstaltungsreihe „Regionales Genießen“ stattfand.

Selbst nach der reichhaltigen Auswahl an klangvollen Speisen wie Kartoffelcanapés mit Räucherfisch, Hutewaldschwein aus dem Ofen mit dunkler Senfsoße, Haselnuss-Kartoffelschupfnudeln und Röstkartoffeln mit Majoranzwiebeln, erstürmten die rund 120 Besucher auch das Buffet mit den Desserts. Die Verführung war erneut groß: Es gab den „Kuss der Bäuerin mit Heidelbeeren“, süße Kartoffelgnocci mit Mohnbutter und Zwetschgen und Griesflammeri mit beschwipsten Früchten.Doch nicht nur Feinschmecker kamen auf ihre Kosten, sondern auch Musikliebhaber, Wissbegierige und Feinsinnige. Benedikt Kantert, Schüler der Edertalschule, sorgte mit seinem Keyboard-Spiel für die musikalische Untermalung des Abends, und Kreislandwirt Fritz Schäfer informierte über die Herkunft der Kartoffel, ihren Weg nach Europa und ihren Eigenschaften als „Allrounder“, dem „vielfältigen Volksnahrungsmittel“. Uwe Mitzes Koch-Kollege und Ausbilder Stefan Witzel stellte darüber hinaus nicht nur seine Koch-Künste unter Beweis: Mit seiner feinen Nase erkannte er über den Duft der Speisen hinaus am Geruch der Gäste ihr Parfüm und ihren Beruf.

Kommentare