Battenberg

Gefahr durch abrutschendes Geröll

+

- Battenberg - Dodenau (da). In einem ehemaligen Steinbruch an der Kreisstraße 114 hat sich eine Spalte geöffnet. Weitere Untersuchungen sollen klären, ob die Straße gesichert werden muss.

Die Kreisstraße 114 führt von Dodenau zu einem Gasthaus und einem Campingplatz. Am Rand der schmalen Straße befindet sich der alte Steinbruch. Er ist verschlossen, vor Jahren wurde ein alter Stollen für Fledermäuse freigelegt.Im Frühjahr wurde eine Spalte im oberen Bereich des Steinbruchs entdeckt. Erde und Geröll könnten auf die Straße abrutschen. Die Stadt, die Eigentümerin des Geländes ist, hat Wege oberhalb des Steinbruchs gesperrt und gemeinsam mit Vertretern des Amts für Straßen- und Verkehrswesen den Schaden besichtigt.

„Das ASV hält das Risiko für vertretbar, die Straße nicht zu sperren“, erläuterte Bürgermeister Heinfried Horsel in der jüngsten Ausschusssitzung. Es solle geprüft werden, ob weitere Maßnahmen nötig sind. Die Straßenmeisterei behalte die Spalte bis dahin im Auge. Rüdiger Weiß (CDU) bemängelte in der Sitzung, dass nur ein kleines Schild am Steinbruch auf die drohende Gefahr hinweise. „Der Leiter der Straßenverkehrsbehörde hält das für ausreichend“, entgegnete Horsel.

Kommentare