Gegen den Ehemann gewonnen: Andrea Ochse ist Schützenkönigin in Geismar

+
Die neue Schützenkönigin von Geismar: Andrea Ochse (Mitte) mit den Rittern Jörg Köbernik und Steffi Bornscheuer. Foto:  Arnold

Geismar. Andrea Ochse ist die neue Schützenkönigin in Geismar. Sie holte am Samstagabend mit dem 153. Schuss den Vogel von der Stange und schnappte ihrem Ehemann Michael die Königswürde vor der Nase weg.

Es war 18.33 Uhr, als Andrea Ochse zum 153. Schuss ansetzte - und traf. Der Vogel fiel von der Stange und Geismar hatte eine Schützenkönigin. Ihr Ehemann Michael gehörte zu denen, die das Nachsehen hatten im Kampf um die Königswürde. Der hatte zuvor seiner Ehefrau und Stefan Pöller einen spannenden Dreikampf um die Königswürde im Jubiläumsjahr „90 Jahre Schützenverein Geismar" geliefert.

„Ich bin überglücklich“, sagte die neue Königin aus Frankenberg, die seit einem Jahr Mitglied im Schützenverein Geismar ist und als aktive Sportschützin für den SV Ernsthausen an den Start geht.

Das Königsschießen hatte mit dem Wettbewerb um die Jugendkönigswürde begonnen und wurde vom amtierenden Jugendkönig Marcel Materna eröffnet, der sich auch mit dem 45. Schuss die Ritterwürde sicherte. Mit dem 135. Schuss auf die Insignien wurde Vyvien Vollmann 2. Ritter. Neue Jugendschützenkönigin wurde mit dem 59. Schuss auf den Vogel Ronja Klinge.

Von Willi Arnold

Was der Vorsitzende und bisherige Schützenkönig Michael Schween nach dem Königsschießen sagte, lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare