Auf Gegenspur geraten: Zwei Verletzte bei Zusammenstoß

+
Unfall bei Marienhagen.

Marienhagen. Eine 51 Jahre alte Frau aus der Großgemeinde Vöhl und ein 19-Jähriger aus einem Waldecker Stadtteil sind am Dienstagabend bei einem Unfall auf dem Verbindungsweg zwischen Obernburg und Marienhagen verletzt worden.

Die beiden Verletzten wurden nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert. Im Einsatz waren neben dem Korbacher Notarzt die Besatzungen zweier Rettungswagen aus Korbach (DRK) und Sachsenhausen (promedica).

Nach Auskunft der Korbacher Polizei war der 19-Jährige mit einem älteren Fiat Kombi gegen 18 Uhr, auf dem Verbindungsweg von Obernburg kommend, in Richtung Marienhagen unterwegs. In einer Rechtskurve auf leicht abschüssiger Straße geriet der Fiat auf die Gegenspur - möglicherweise weil die zu dieser Zeit feuchte Fahrbahn rutschig war.

Der Kombi stieß mit einem entgegenkommenden Renault zusammen, den die 51-Jährige steuerte. Der Renault kam nach der Kollision nach rechts vom Weg ab und blieb an der Böschung am Waldrand liegen. Der Fiat, dessen linkes Vorderrad abriss, schleuderte nach rechts und kam mit der Front auf dem Grünstreifen zum Stillstand.

Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Im Fall des Renaults übernahm das ein Bergungsdienst, den Fiat transportierten Bekannte des Fahrers mit einem Anhänger ab.

Den Gesamtschaden schätzte ein Polizist auf mindestens 6000 Euro.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion